biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

An Alexander

Lieber Alexander,

vielen Dank für die Antwort.

Nochmals vielen Dank für deine gute und schöne und wichtige Website www.sabbat.at

Es ging mir darum, dass auf deiner Website steht:

5) Jesus ist am Sonntag auferstanden
Das stimmt, aber am Freitag ist Jesus den Kreuzestod gestorben. Ist die Auferstehung wichtiger als der Tod Jesu? Sollten wir dann nicht auch den Freitag feiern? Abgesehen davon, verlangt die Bibel nirgends den ersten Tag der Woche wegen Christi Auferstehung heilig zu halten. Der Tod Christi ändert nichts an der Tatsache, dass Gott nach der Schöpfung am siebenten Tag geruht hat, und diesen Tag geheiligt hat. Daher darf der Mensch den Feiertag nicht verlegen, auch nicht aus frommer Absicht.

Dadurch bedient man die Leute, die mit "Sonntag" unseren heutigen meinen und glauben, dass Jesus im Morgengrauen des Sonntagmorgen (3.00 Uhr/ 4.00 Uhr) auferstanden sei.

Die Karfreitagslüge der katholischen Kirche müssen wir aber nicht unbedingt unterstützen. (Es gab ja 2 "Sabbate" in jener Woche, der Große Feiertagssabbat am Mittwoch abend/Donnerstag und der normale Sabbat am Freitagabend/Sonnabend. Und somit auch 2 Rüsttage!

Daher die Verwirrung. Ist die aufgelöst, haben wir auch die 3 Tage und 3 Nächte laut Schrift. Genau 72 Stunden!!)

Den meisten Irrkirchen ist es ganz egal, was mit den 3 Tagen und den 3 Nächten ist. Bei den 3 Tagen pfuscheln sie so rum durch angebliche redensartliche Gewohnheiten aus heidnischer Umwelt, bei den 3 Nächten sagen sie überhaupt nichts dazu (!!).

Das kann nicht vom heiligen Geist sein.

Genauer wäre es sicherlich, die Problematik auf den Punkt zu bringen und gleich richtig aufzuräumen.

Die Intention meines Schreiben war eben nur: Ist Jesus am Sonntag auferstanden? Antwort: Eigentlich nicht!

Es sei denn, wir lernen erst den jüdischen Kalender und rechnen richtig. Da kommen wir dann an den Scheidezeitpunkt des Tageswechsels vom Sonnabend zum Sonntag (also am Beginn des Sonntags, also nach unserer Uhr: Samstag abend zu Sonnenuntergang.

Sonst denken viele Christen, wir meinen ihren Sonntag, also Sonntag morgens bei Sonnenaufgang.)

Wir müssen also auch den Todeszeitpunkt Jesu genauer einordnen, dass ist der Mittwoch spätnachmittags.

Diese Leute verwechseln das dann auch mit dem Auffinden des offenen Grabens (vor Sonnenaufgang frühmorgens "als die Sonne aufging") und dem Auferstehungszeitpunkt, der in der Bibel nicht explizt beschrieben ist. Dass das Grab schon die ganze Nacht leer war, wird nicht beachtet. Vorher aber konnten die Jünger nicht ans Grab, da vorher Sabbat und dann Schlafenszeit war!

Mir ging es also nicht um uns beide, sondern um die anderen Leser.

Die Gemeindschaft, die mir am nächsten stünde, wären die 7.-Tags Adventisten oder die Reformierten 7.-Tags Adventisten.

Und zwar, weil sie die Frage um die Gebote ernster nimmt als alle mir bekannten anderen.

Es gibt dort aber viele Richtungen, das machts schwierig. Ich z.B. glaube an die Dreieinigkeitslehre, bei den Adventisten gabs da viel Stress darüber, ok, ist nicht mein Problem, heute lehren viele Adventisten auch die Dreieinigkeit.

Was mich sehr stört ist, dass die Adventisten nicht mit dem Unsinn aufhören wollen, dass die Kennzeichnung von Offenbarung 13 der Sonntag sei (!!). (Man beachte: Der Sonntag auf die rechte Hand oder Stirn??)

Offenbarung 13
16Und es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn, 17und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens

 

Die katholische Kirche und der ganze Sonntagskult ist insgesamt gefallen. Sie kommt nie wieder hoch; das Ziel der katholischen [freimaurerischen] Kirche, das Christentum vor der Welt lächerlich zu machen und einen Abfall von den urchristlichen Werten zu initiieren (seit dem Entstehen der katholischen Kirche durch Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert) ist erfüllt. Dass der Vatikan ganz oben in der verschörerischen Clique agiert, will ich hiermit nicht abstreiten. Aber ihr Ziel ist Abschaffung des Glaubens, nicht aber Erhaltung des Christentum, (auch kein falsches). In deren Augen gilt: Besser kein Glaube oder eine Wischi Waschi Weltreligion. Aber Sonntagsheiligung per Gesetz? Nein, das ist für immer Schnee von gestern. Denn auch wenn der Sonntag unbiblisch ist und den Sabbat verdrängt hat, wäre es doch - zumindestens äußerlich- ein Zeichen der Gottesverehrung. Und die soll vernichtet werden.

 

Das Malzeichen aber ist eine Art Chip, mit dem die Weltbevölkerung gekennzeichnet wird. Durch den Sonntagsquirl lenken die Adventisten davon ab und die Mitglieder dieser Kirche nehmen dann das Malzeichen an, da sie ja darauf konditioniert sind, dass die Bibel das nicht meint (RFID-Chip als Pass und Kontoführung).

Zum andern wird auch bei den Adventisten die Bilderfrage nicht urchristlich behandelt, aber das ist ja in den meisten Kirchen so.

Urchristen hatten keine Bilder!

Ich halte die Zehntenfrage für kritisch. Eine urchristliche Gütergemeinschaft wollen die kapitalistisch geprägten Herzen nicht

(... lieber Hand amutieren lassen, als geben).

Da ist der Zehnte als Gesetz nur noch eine traurige Angelegenheit und Zwang.

Natürlich wird man nicht durch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Glaubensgruppe gerettet; aber im Umkehrschluss ist die

(dauerhafte und verfestigte) Zugehörigkeit zu einer Irrkirche schon ein Kriterium, das nicht unter den Tisch fallen wird.

Jedenfalls bei den meisten Christen; denn das hat ja tiefergehende Gründe; und sei es eine "Mitläufergesinnung".

Im Übrigen vetrete ich nicht die Auffassung, dass alle Christen in allen Dingen immer gleich denken oder immer den gleichen Erkenntnisstand haben.

Das Problem sind eigentlich oft nicht die Unterschiede, sondern die Haltung der Gemeindeältesten, die alle Brüder, die anders, genauer oder strenger lehren, als Störenfriede anfeinden.

Es gibt auch unlösbare Unterschiede (Marienverehrung, Kindertaufe, Bilderanbeten, Papst akzeptieren), da gibts ja keine Neutralität).

Ich selbst habe keine Probleme mit den anderen, wenn sie nicht grade im Hetzton gegen die Gebote agieren und uns als schlimmste Irrlehrer aus den Gemeinden stoßen. (Sie sagen: Wir hätten die Gnade Christi nicht angenommen usw.)

Deshalb gehe ich zurzeit zu keiner dieser Gemeinden.


Ich wünsche dir alles Gute und den Segen des Herrn Jesus!

An Alexander

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten