biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Die Klitorisamputation - Ein dämonisches Ritualverbrechen

Hierzu auch: Irrtümer sexualfeindlicher Lehren

Spiegel ONLINE schreibt:

Das Entfernen oder die Beschneidung der Klitoris -oft mit Rasierklingen oder Glasscherben- wird besonders in afrikanischen Ländern, aber auch in manchen asiatischen Staaten praktiziert. Meistens sind Mädchen im Alter von vier bis zwölf Jahren betroffen, manchmal auch Babys. Die gesundheitlichen und psychischen Folgen einer Beschneidung sind dramatisch: ständige Entzündungen im Genitalbereich, Inkontinenz, starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Nierenbeckenentzündungen. ...
www.spiegel.de/politik/deutschland/genitalverstuemmelung-in-deutschland-tausenden-maedchen-droht-die-beschneidung-a-501331.html (Anna Reimann)

Zu diesem scheinreligiösen Ritualverbrechen kann man nur sagen: Gott wird die Menschen strafen. Abscheu vor den Tätern und tiefes Mitleid mit den betroffenen Mädchen sind die einzige gesunde von Gott gewollte Haltung.

Höchstwahrscheinlich ist der Islam die Ursache dieser Dinge.

Das schwere Verbrechen der Klitoris-Amputation ist nicht zu verwechseln mit der harmlosen religiösen Vorhautbeschneidung bei männlichen Kindern am 8. Lebenstag (im biblischen Judentum).

"Genitalverstümmelung an Frauen ist auch im größten muslimischen Staat der Erde eine Alltäglichkeit"

Von Jacques Auvergne, 20. Januar 2007

Muslimische Massenverstümmelungen an kleinen Mädchen in aller Öffentlichkeit, Blut und Schreie auf den Schulhöfen der Stadt Bandung, die mit drei Millionen Einwohnern der viertgrößten Stadt Indonesiens ist. Das klingt so verstörend, dass man es zunächst nicht glauben möchte.
http://schariagegner.wordpress.com/2008/01/20/indonesien-genitalverstummelung-an-muslimischen-madchen/

 

Beschneidung weiblicher Genitalien

Als Beschneidung weiblicher Genitalien (auch Mädchenbeschneidung oder Frauenbeschneidung; engl.: Female Genital Cutting, FGC) werden kulturell verankerte Praktiken bezeichnet, bei denen weibliche Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt werden. Solche Eingriffe werden an Personen vom Säuglings- bis ins Erwachsenenalter ausgeführt; in den meisten Fällen jedoch vor Beginn oder während der Pubertät.

Die Eingriffe werden ohne medizinische Gründe durchgeführt, sind meist mit starken Schmerzen verbunden und können schwere körperliche und psychische Schäden verursachen. Aufgrund dieser weitreichenden Folgen für Leib und Leben der betroffenen Mädchen und Frauen steht die Praxis seit Längerem weltweit in der Kritik von Menschen- und Frauenrechtsorganisationen. Zahlreiche staatliche Organisationen wie die Vereinten Nationen, UNICEF, UNIFEM und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie nichtstaatliche Organisationen wie Amnesty International wenden sich gegen die Beschneidung und stufen sie als Verletzung des Menschenrechtes auf körperliche Unversehrtheit ein.
Aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Beschneidung_weiblicher_Genitalien

Typisch für eine antisexuelle Störung ist folgendes Beispiel nach scheinreligiöser Erziehung bwz. in scheinchristlichen Ehen; wie die Aussagen mit der Schöpfungsidee Gottes zusammenpassen, ist solche Leuten völlig egal!

Folgender Beitrag war im Internet zu finden: www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Sexualitaet/Beschneidung/Forum/1795.ph [update: Beitrag wurde leider entfernt]

Hallo,

bei mir ist es eine sehr konservative Einstellung zur weiblichen Sexualität. Sexuelle "Lust" ist beim weiblichen Geschlecht zur Fortpflanzung überflüssig, ich finde, für uns Mädchen und Frauen ist sie sogar ausgesprochen schädlich, wir sollten von dem tierischen Verlangen danach frei sein. Zugegebenermaßen heutzutage eine unpopuläre Einstellung.

Ich bin konsequent und so erfolgreich zur Keuschheit erzogen ...

Ein paar Tage nach meinem 18. Geburtstag (und vier Wochen vor meiner Hochzeit) ist mir dann auf eigenen Wunsch meine Klitoris vollständig (auch innere Teile) entfernt worden. Zu meiner Erleichterung konnte ich beim ersten Geschlechtsverkehr (selbstverständlich war ich vorher unberührt) festellen, daß ich wie gehofft würde Kinder empfangen können, ohne irgendwelche unkeuschen Empfindungen befürchten zu müssen.

Mein Mann ist glücklicherweise sehr lieb. Er paßt auf, daß es mir nicht wehtut, und akzeptiert auch, daß ich es entsprechend meiner Einstellung nur zulasse, wenn ich auch fruchtbar bin ...

Über Sex wird bei uns niemals gesprochen. Einmal im Monat, wenn ich meinen Eisprung habe, tut mein Mann, was er tun muß. Es dauert nur einen Augenblick, ich bin dabei praktisch unbeteiligt, spüre auch wenig. ... Ich habe mir angewöhnt, den Vorgang als Beginn einer erneuten Schwangerschaft zu sehen, das ist für mich die angemessene Einstellung...

bibelpoint: Was soll man dazu noch sagen??


Tipps

Waris Dirie

Irrtümer sexualfeindlicher Lehren

Waris Dirie, Klitorisamputation, Clitoris, Beschneidung, Verbrechen

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten