biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Die Zeit tickt

12-12-2008

Jeder weiss wie es ist, wenn man auf etwas ungeduldig wartet. Da will die Zeit einfach nicht vergehen. Kinder kennen das besonders. Noch 4 Tage bis zu den Sommerferien; die wollen nicht vergehen, aber dann ist die letzte Nacht doch da; jetzt nur noch einschlafen können und morgen ist der letzte Schultag; es werden die Zeugnisse ausgeteilt und an Unterricht denkt kein Lehrer mehr. Oder das Warten bis Weihnachten; da gibt es diesen Adventskalender, wo jedenTag ein Türchen aufgemacht werden darf. Puh, das dauert lange, bis die alle offen sind.

Einige Menschen waren schon mal im Gefängnis. Zu recht oder zu unrecht; wenn sie dir erzählen, wie lange ein Jahr sein kann, oder drei oder 5 Jahre, dann kannst du dir nicht vorstellen, wie sie´s meinen. Auch Josef aus dem Alten Testament war ein paar Jahre im Gefängnis, weil er zu unrecht beschuldigt worden war. Es war eine schwere Zeit.

Seltsam, ganz anders ist es, wenn uns etwas sehr gefällt. Da vergeht die Zeit wie im Flug. Der Urlaub oder der schöne Abend ist viel zu schnell vorbei und auch ein paar Jahre mit Arbeit, Familie, Beruf und Hobby sind schneller vorbei als auf Robinson´s Insel.

Dieses Empfinden gilt auch für kurze Zeitabschnitte. Wer kennt nicht die Spannung eines Fernsehtrillers, wo eine Bombe mit Zeitzünder entschärft werden soll. Die Zuschauer sehen dabei die Uhr im Countdown-System während der Techniker nicht weiss, ob er den blauen oder grünen Draht durchschneiden soll.

Beim nächsten Telefonat hängen wir wieder mal in der Warteschleife, das nervt, besonders wenn wir die unbestellte Musik auch noch selbst bezahlen müssen.

Wie dem auch sei. Eins ist dem allen gemeinsam. Es ist rein subjektiv. Die Zeit läuft objektiv immer gleich ab.

Und wie immer wir es im Moment empfinden: Unsere Wanderschaft ist bald zuende. Da denken die Leute "lasst uns nicht davon reden und einfach weiterleben". Ob es Gott gibt oder nicht, ist vielen egal. "Lasst uns die Zeit totschlagen bis der Arzt kommt" denkt doch fast jeder heutzutage.

Die Zeit tickt, ob ich will oder nicht. Da kann ich meinen Kopf in den Sand stecken oder den Clown spielen, es ändert nichts. Heute Nacht oder in 40 Jahren; wer weiss, wann es sein wird? Erst leben ohne Gott, dann sterben ohne Gott, dann das Gericht. Wie soll das gutgehen?

Herr, lehre uns zählen unsere Tage, damit wir gelangen zu Weisheit des Herzens.
Psalm 90 Vers 12

Tipp: Vom Geiz


Zeit, Gott, Weisheit, sterben, Tod

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten