biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Gutt-Schreiber Mai 2009

15. Ford-Open 2009 in Köln

[Event "15. Ford Open 2009"] [Site "?"] [Date "2009.05.04"] [Round "?"] [White "Gutt, Oswald"] [Black "Schreiber, Peter"] [Result "0-1"] [ECO "E67"] [PlyCount "56"] 1. d4 Nf6 2. Nf3 g6 3. c4 Bg7 4. g3 d6 5. Bg2 O-O 6. O-O Nbd7 7. Nc3 c6 8. b3 Re8 9. Qc2 e5 10. dxe5 dxe5 11. Rd1 Qa5 12. Rb1 e4 13. Ng5 e3 14. f4 Ng4 15. Nce4 Qf5 16. Qd3 $2 { Dieser Zug ist ungünstig für Weiß. Nach 16. Lb2 stünde Weiß deutlich besser.} Nc5 $1 17. Nxc5 Qxc5 18. b4 Qe7 19. Qb3 Bf5 20. Ba3 { Dieses Qualitätsopfer lohnt sich nicht.} Bxb1 21. Rxb1 Rad8 22. c5 Rd2 23. Bf3 Ne5 24. fxe5 Qxg5 25. Kg2 h5 26. Qc4 Rd4 27. Qc2 Rh4 {Eine seltsame Stellung. Weiß gab zu recht auf. Das Problem des Weißen besteht darin, dass -je nachdem was Weiß zieht- nach Lxe5 bzw. Txh2 die weiße Königsstellung zerschlagen wird. Will Weiß das mittels} 28. Bb2 {verhindern, folgt} Rxb4 { mit umfassend verlorener Stellung; bitte selbst prüfen.} 0-1

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschiedene Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!