biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Kontakt


 

Fax 0322 - 23 79 46 81

Ab sofort werden Zuschriften nur noch per Fax angenommen. Der Grund liegt darin, dass eine wachsende Anzahl von Internettrollen, die sich als Christen ausgeben, ihre Zanksucht gegenüber christlichen Homepages austoben möchten.

Dies sollte vermieden werden durch meine Seite

In eigener Sache 2 (bibelpoint ist weder Forum noch Diskussionspartner)

auf der ich mit einfachen Worten erklärt habe, dass ich nicht 24 Stunden täglich auf sämtliche Giftigkeiten eingehen kann und das auch nicht tun werde.

Dennoch gibt es eine Anzahl von Störenfrieden, die das nicht verstehen; entweder ist deren Horizont zu flach oder sie wollen es nicht verstehen. Daher lassen diese nicht locker und leben in dem Glauben, dass sie das Recht hätten zum Zanken und immer auf Antworten beharren, worauf sie dann eine dreifache Ladung zurücksenden; oft natürlich nur mit Copy & Paste die üblichen Querelen und wenn sie dann abends Lange Weile haben, fordern Sie drängend eine Stellungnahme ein. In der Regel haben selbige Personen meine Internetseiten, über die sich mokieren, nicht mal halbwegs gelesen geschweige denn verstanden.

Ich sage es auch hier nocheinmal: Ich lösche die meisten Mails sofort und lese meist nichts mehr, nachdem die üblichen Beschimpfungen und Belehrungen von Arianern oder anderen Zankgeistern hier eingetroffen sind.

Ich möchte deshalb eine kleine Schranke einbauen: Bitte per Fax

(Nein, keine Vorfreude, ich drucke das nicht aus sondern lese digital; es hat also keinen Sinn, Massentexte zu faxen ...)

Natürlich ist Manchem die Email-Adresse weiterhin bekannt: Ich lese bei den üblichen Störenfrieden nur die Überschrift oder habe die Absender längst Sperren lassen; das heißt, ich merke garnicht mehr, dass die mich wieder angeschrieben haben.

Die einzige Antwort die ich gebe ist diese

In eigener Sache 2

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten