biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Schreiber-Fröhling Febr 2017

Bayer Open Leverkusen 2007

[Event "19. Offene Stadtm.schaft/4. Bayer Open "] [Site "?"] [Date "2007.02.12"] [Round "?"] [White "Schreiber, Peter"] [Black "Froehling, Ewald"] [Result "1-0"] [ECO "B01"] [PlyCount "47"] 1. e4 d5 2. exd5 Qxd5 3. Nc3 Qa5 4. d4 c6 5. Nf3 Nf6 6. Bc4 Bf5 7. Bd2 Qc7 8. Qe2 Nbd7 9. O-O Nb6 10. Bb3 e6 11. Ne5 Bd6 12. f4 O-O 13. Rad1 Bxe5 14. fxe5 Bg4 15. Qe3 Bxd1 $2 {Das geht natürlich garnicht! Der Griff nach der Qualität ist tödlich. Allerdings für Schwarz.} 16. exf6 Bh5 17. Qg5 Bg6 18. Ne4 Nd5 19. fxg7 Rfd8 20. Bxd5 cxd5 21. Nf6+ Kxg7 22. Qh6+ Kh8 23. Bf4 Qe7 24. Be5 1-0

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschiedene Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!