biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Selten so gelacht

20-09-2008


Die vergangene Woche war ja wieder recht lustig, besonders als sich einige Nachrichten - Sender voll blamierten. Als nämlich Einer vom Anderen abkopierte: "Anschlag im Jemen Fünfte!"

Jemen Fünfte? Kann ich das mal auf der Landkarte sehen? Dass da ausversehen ein Wort aus interner Bearbeitung reingerutscht war, merkte fast keiner. Einfach kopieren und - schwupp - rein in die Nachrichten.

Apropos "ausversehen". Wir hörten ja:


 

300 000 000 Euro Steuergelder – einfach futsch! Die staatliche KfW-Bank hat der Pleite-Bank Lehman Brothers noch am Montag, dem Tag des Bankrotts, 300 Millionen Euro überwiesen.

 

Ganz ausversehen.

Da wird dann von Computerüberweisung, technischem Fehler und "hektischen Versuchen", die Überweisung zu stoppen gefaselt. Das allgemeine Resümee: Tolle Experten!

Wie wärs mal mit der Wahrheit?

Das Geld wird schon dort sein, wo es hin sollte!


Update
Meldung der FAZ vom 22.09.2008
350 Millionen für Lehman
KfW überwies nach langen Beratungen

Von Holger Appel

21. September 2008

Die am vergangenen Montag von der staatseigenen Förderbank KfW ausgeführte Überweisung an die insolvente amerikanische Investmentbank Lehman Brothers ist entgegen den bisherigen Beteuerungen offenbar in voller Absicht ausgeführt worden. Das jedenfalls legen nach Informationen der F.A.Z. erste interne Auswertungen des Vorfalls nahe, die Basis für die Entscheidungen des Verwaltungsrates am Donnerstagabend waren. Zwei Vorstände und der Bereichsleiter für das Risikocontrolling waren suspendiert worden.

Am Freitag vorvergangener Woche waren Mitarbeiter der KfW zusammengekommen und hatten über die Entwicklung von Lehman und die anstehende Zahlung beraten. In allen Medien war zu dieser Zeit die drohende Insolvenz der amerikanischen Investmentbank schon Thema. Wie es heißt, habe man festgestellt, dass „Lehman nicht so gut aussieht", und eine Entscheidung getroffen: Die Überweisung, die ihren Ursprung in einem gewöhnlichen Devisen-Swap-Geschäft hatte, wird noch ausgeführt; Neugeschäft wird nicht mehr eingegangen. Die sich über das Wochenende zuspitzende Lage von Lehman sowie die Berichte in der Nacht von Sonntag auf Montag über deren Insolvenz haben die Verantwortlichen in der KfW offenbar nicht bewogen, die Überweisung noch zu stoppen.

Am Montag um 8.37 Uhr ist der Überweisungsauftrag an die Bundesbank gegangen und dort einige Minuten später ausgeführt worden. Für 9.30 Uhr war ein weiteres Treffen des Krisenstabes in der KfW anberaumt - zu spät. Durch den dann gültigen Umrechnungskurs von Dollar in Euro wurde aus der anfänglich angenommenen Summe von rund 300 Millionen Euro letztlich rund 350 Millionen Euro. Das Geld ist vermutlich mindestens zur Hälfte verloren. Der genaue Betrag hängt von der Konkursquote von Lehman ab.


Förderbank, KfW, Lehman ,Steuergelder, Computerüberweisung, Nadelstich

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten