biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Über bibelpoint

bibelpoint lädt ein, aus der Zerfleischerei der üblichen Wortgefechte zur Ruhe zu kommen. Gute Kontakte brauchen vorab kein Bekenntnis, weder zum Beispiel über die Lehre von der Dreieinigkeit noch über den freien oder unfreien Willen noch über sonstwas, siehe Artikel 10 der bibelpoint-Regeln.

Nichtbiblische Kontakte sind hier unerwünscht, wenn es um Zerrereien und Belehrungen geht.


Euch erwartet eine geistlich-kritisch-streitbar-fröhliche Homepage, die doch etwas tiefer geht. bibelpoint lädt ein, hier öfters mal reinzuschauen.

weiter lesen …

Wenn es die Zeit erlaubt gibt es in Nadelstich einen satirisch gestalteten Kurzkommentar, der zu politischen, religiösen oder allgemeinen Themen Stellung bezieht.

Fragen und Kontakte im Glauben oder wegen einer Lebenskrise sind jederzeit erwünscht.


Was man heutzutage "political correctness" nennt, gibt´s hier bei bibelpoint nicht!


Im Mittelpunkt von bibelpoint steht die Bibel und somit der Glaube an Jesus, dem Messias. bibelpoint ist kein trockener Religionsunterricht, sondern kritisch-freundliche Auseinandersetzung mit der heutigen offiziellen Christenheit und anderen Gruppen.

Es genügt allein gläubiger Ernst und ein Ja zur Bibel und somit zur wahrhaftigen Auferstehung des Herrn Jesus Christus. Alles andere wirkt der Herr!

Das Christentum vor Kaiser Konstantin, der im Jahr 325 die katholische Kirche gründete bzw. mittels staatlicher Macht hochbrachte, war ein ganz anderes als heute.

Die Kirche Konstantins brachte dann im Schutz des römischen Staates ein böses Gift in die Gemeinden, das noch heute in fast allen Groß- und Freikirchen eine starke Wirkung ausübt. Das anathemische Denken.

Das bedeutet, dass diese Christen im Gespräch mit anderen Christen jeden Gedanken für vom Teufel halten, der nicht von ihnen genau so mitgedacht und bestätigt werden kann. Sie glauben dann -und das ist das non plus ultra dieser Irrlehre- dass ihr Gesprächspartner vom Teufel ist. Indem sie den Apostel Paulus und andere Apostel hier missverstehen, glauben sie fälschlicherweise, jeder Christ müsse, wenn er wirklich gläubig sei, sofort und in allen Dingen einerlei Gedanken haben.

Die einfachen und eindeutigen Aussagen der Bibel vergessen sie dabei und erzeugen dadurch ein Anti-Christentum.

Es ist allgemein üblich, Kritik an den Kirchen automatisch gleichzeitig der Bibel zuzuschieben. Das ist ein Fehler und ist das Ergebnis halben Denkens.

Für Menschen, die noch nicht gewöhnt sind, sich mit etwas ernsthaft auseinanderzusetzen, die noch vieles ignorieren, was sie nicht verstehen, die blind um sich schlagen beim Diskutieren -wie wir ja alle mal waren- ist bibelpoint ein guter Neuanfang. Weil bibelpoint nicht nur lehrt, sondern erklärt.


bibelpoint

· ist politisch

· ist gegen Kapitalismus, wie er heute praktiziert wird

· ist pro-israelisch

· glaubt an die Propheten der Bibel als Spiegel globaler Entwicklung

· glaubt an den pazifistischen Auftrag der Bergpredigt

· ist gegen "Was-geht-mich-die-Bibel-an?-Ich-habe-Jesus" - Christentum.

Über bibelpoint

wieder einklappen …

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten