biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Warum es sich nicht lohnt den Stayfriends Goldaccount zu verlängern

Offener Brief vom 12.07.2015

Sehr geehrte Damen und Herren von Stayfriends,

ich möchte Ihnen mitteilen, warum es sinnlos ist, weiter Goldmitglied zu sein.

Weil Ihre Techniker einfach keine Lust haben, die Blödheiten zu korrigieren. Sicher drehen die über jede Kritik die Augen hoch vor Arroganz; ändern tut sich nichts.

So habe ich einmal eine dicke Schwachstelle kritisiert: wenn jemand einen Unteraccount hat, kriegt trotzdem immer der Inhaber des Hauptaccounts die Meldungen des andern (na Klasse ...). Der Tipp von Stayfriends, wie man das verhindern kann, brachte natürlich keinen Erfolg.

Wenn sich die Blödheiten multiplizieren, machts einfach keinen Sinn mehr.

Suchen Sie einmal einen Bekannten, der „Reusch“ heißt. Sie wissen, dass der Name nicht soo häufig ist und möchten die Ergebnisse lesen.

Können Sie gleich vergessen. Ihr Programm mischt gleich alles mit ein, was Ähnlichkeiten aufweist; so Reuschel, Reuscher, Reuschlein oder Reuschenbach. Und zwar nicht etwa hintan (dann wäre es ja egal) sondern von Anfang an bunt gemixt. Na Klasse: wir haben daher 1302 Einträge wie in einem Gemüsetopf.

Klicken Sie mal in der Fußzeile auf „Hilfe und Kontakt“. Versuchen Sie einmal, auf der Seite, die sich dann öffnet eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu finden … Viel Spaß!

Ach so, in Impressum? Aber dann hätte es den Button „Hilfe und Kontakt“ ja gar nicht geben brauchen! Gerade weil in der Fußzeile, wo der Button „Hilfe und Kontakt“ extra gesondert neben Impressum sitzt, muss ich ja ganz bekloppt sein, wenn ich den Button „Hilfe und Kontakt“ nicht klicken würde. Dass ich dort keinen Kontakt finde und nun (von selbst) auf die Idee kommen soll auf „Impressum“ zu klicken, zeigt wie die Möchtegern Spitzendenker von Stayfriends ticken.

Und so ziehen sich verschieden Probleme in ähnlicher Weise durch Stayfriends. Dass viele derartige Sites ihre „Account löschen“  oder „kündigen“ Buttons mit aller Macht verstecken, ist man ja gewohnt, aber Verdrehtheiten, die einfache Dinge kaputtmachen, sind einfach zum Kotzen. Eine Suchmaschine, die zunächst NUR DAS sucht, was man eingibt, ist einfach nicht drin?

Suchbegriffe in Anführungszeichen ("xxx") wie es Google anbietet? Dann müsste die Suche sich auf den Namen beschränken, den man eingegeben hat. Fehlanzeige; geht nicht (dann gar keine Ergebnisse, weil Stayfriends dann die Anführungszeichen mit sucht ...).

Schreiben Sie mal zwei Nachrichten in Styfriends kurz hintereinander (z.B. innerhalb 2 oder 4 Minuten). Machen Sie mehrere Tests. Dann werden Sie feststellen, dass des Öfteren bei bei zweiten Nachricht die Meldung "Nachricht wurde noch nicht gelesen" für immer bestehen bleibt. Seltsam. Kriegen Sie nun raus, was dass bedeutet. Hat der Empfänger der zweiten Nachricht immer die Nachricht nicht geöffnet?

Also ich verlängere meinen Goldaccount nicht mehr. Das Geld ist mir dafür zu schade.

Reaktion von Stayfriends am 13.07.2015

Obwohl ich nicht gekündigt, sondern nur kritisiert habe, antwortet Stayfriends bezüglich des Sachverhaltes  kurz und knapp:

Ihre Mitglieds-Nr. 22928378   Ihre Frage zu StayFriends #1513087

Sehr geehrter Herr,    vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir haben die automatische Verlängerung Ihrer Gold-Mitgliedschaft für Sie in Ihrem Profil gekündigt. ...   Freundliche Grüße       Raphael Diedrich

Das heißt, wie so oft: eine Selbstreflexion findet nicht statt!

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten